Thanksgiving, Shows und Weihnachten

Hallo 🙂

Ich habe mich jetzt schon ewig nicht mehr gemeldet…Mein Auslandssemester ist jetzt auch schon fast vorbei. :/ Ich war ganz schoen „busy“ in den letzten zwei Monaten..Wir hatten Thanksgiving, die Weihnachtsshows der Schulchore und es war Weihnachten 🙂

Thanksgiving: In der Woche von Thanksgiving sind wir (meine Gastmama und ich) nach North Carolina in die Berge gefahren. Wir hatten tolles Wetter und den Hunden hat es glaube ich auch gefallen 😀 Dort sind wir drei Tage lang geblieben. Am 22. November (der 4. Donnerstag im November) haben wir zusammen bei Bryan Thanksgiving gefeiert. Er hat traditionellen Truthahn gebacken und wir haben Bohnen und Kaese-Makaroni dazu gegessen. 🙂 Als Nachtisch hat er dann noch einen Kuerbis-Kokosnuss Pie gemacht. 🙂 Einen Tag nach Thanksgiving ist Black Friday. Das ist ein verrueckter Shopping Tag. So ziemlich alles ist extrem reduziert (meistens mehr als 50%-75%). Es faengt normalerweise um Mitternacht an und ist den ganzen Tag lang. Da Patti und ich nicht die ganze Nacht vor den Geschaeften in einer Schlange stehen wollten, sind wir morgens um halb sechs aufgestanden und zum Einkaufszentrum gefahren. Dort war dann auch nicht mehr ganz so viel los und wir konnten durch die Geschaefte gehen und Sachen anprobieren und kaufen 🙂

Christmas Shows: Vom 14. bis zum 16. Dezember waren die Weihnachtsshows der Show Choere 🙂 Wir haben mehrere Songs zusammen mit allen Choeren aufgefuehrt und mein Chor hatte zwei Songs alleine, „Silent Night“ (Stille Nacht) und „All I want for Christmas is You“. In „Silent Night“ hatte ich ein Solo (Ich habe eine Strophe in Deutsch gesungen 🙂 ) und wir haben  als Choreographie Gebaerdensprache gemacht, weil ein Junge in unserem Chor taub ist. Es hat mir unglaublich viel Spass gemacht mit dem Chor aufzutreten und ich habe eine Menge an neuen Weihnachtsliedern gelernt 😀

Ferienanfang: Meine Ferien haben am 18. Dezember (Dienstag) angefangen 🙂  Am Mittwoch sind wir dann auf nach Charleston gefahren, um dort zur „Graduation“ von der Tochter der Cousine meiner Gastmutter zu gehen 🙂 Als wir abends angekommen sind, sind wir erstmal zum Strand gefahren und haben uns den Sonnenuntergang angesehen 🙂 Davor haben wir aber noch „Seafood“ gegessen..lecker!:) Ich werde langsam ein Fan von Shrimps, auch wenn ich mich nicht an die Austern gewoehnen kann 😀 Am naechsten morgen sind wir dann extra frueh aufgestanden (um sechs Uhr), damit wir uns auch den Sonnenaufgang ueber dem Meer anschauen konnten. Die Farben waren unglaublich schoen und ich habe bestimmt mehr als 100 Fotos gemacht 😀 Danach sind wir ein bisschen durch die Stadt gelaufen (Charleston hat ganz viele wunderschoene Haeuser und viele kleine Geschaefte) :). Wir haben auch darueber nachgedacht, zu Fort Sumter zu gehen (wo der amerikanische Buergerkrieg begann), aber der einzige Weg dahin ist mit einem Boot und da es starken Wind gab und das Meer unruhig war, haben wir beschlossen ein anderes mal dahinzugehen. 🙂 Spaeter am Abend sind wir zur College-Graduation gegangen. Ich war vorher noch nie auf einem Abschluss, also war es sehr interessant die ganzen Schueler in ihren schwarzen College-Roben und den Hueten zu sehen 😀 Manche Schueler und Professoren haben auch kleine Reden gehalten. Danach sind wir mit der Familie in ein kleines Restaurant gegangen 🙂

Weihnachten: Heilig Abend sind haben wir ein tolles Dinner in Bryans Haus gehabt. Er Ham (Schinken) gekocht und wir haben uns daraus Sandwiches gemacht mit Erbsen und Bohnen 🙂 (Ich habe meine Erbsen und Bohnen auf das Sandwich gemacht, da ich gedacht habe, die wuerden das so essen…Naja, war aber nicht so 😀 Also habe ich meine Gastmutter zum Lachen gebracht, es hat aber wirklich gut geschmeckt :D) Dann kam auch noch Briley (ein Freund) vorbei und wir haben auch die Plaetzchen und den selbstgemachten Stollen, den mir meine Grosseltern aus Deutschland geschickt haben, gegessen 🙂 Bryan hat ausserdem Zitronenkuchen, Rumkuchen, Kuerbis-Kokosnuss Pie und Mints gemacht. (Wir haben definitiv genug Suesses fuer die naechste Zeit :D) Um 10 Uhr abends sind wir dann zur Kirche gefahren. Der Gottesdienst hat bis Mitternacht gedauert und wir haben da Kerzen angezuendet und Weihnachtslieder gesungen 🙂 Als wir um halb eins zu Bryans Haus gekommen sind, haben wir erstmal Weihnachtsgeschenke geoeffnet und viele Fotos gemacht :D. Ich bin erst um 3 Uhr nachts ins Bett gegangen.. Am naechsten morgen gab es dann erstmal Fruehstueck und dann waren unsere Stockings dran. In den USA werden grosse Struempfe (Stockings) von den Kindern aufgehaengt, sodass der Weihnachtsmann (Santa Claus) in der Nacht durch den Schornstein kommen kann und die Struempfe mit kleinen Geschenken fuellt. Normalerweise stellen die Kinder Milch und Cookies fuer Santa auf den Tisch, aber das habe ich leider vor Muedigkeit vergessen.. Ich habe aber trotzdem Geschenke vom Weihnachtsmann bekommen 🙂 Zum Mittagessen (dass wir, weil wir so spaet aufgestanden sind erst um vier Uhr hatten) haben wir Truthahn mit Bohnen und Kaese-Makaroni gegessen 🙂 (eigentlich das gleiche wie zu Thanksgiving 🙂 ) Wir hatten ein tolles Weihnachtsfest 🙂

Frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr,

Melissa <3

Mehr Bilder kommen noch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.